Wandern mit Hund

Wer von uns hat sie sich nicht schon gestellt, die immer wieder aufkommende Frage: Wie beschäftige ich eigentlich meinen Hund? Häufig finden wir Antworten aus dem Bereich des Hundesports. Ganze Bücher werden geschrieben über Intelligenzspiele, Nasenarbeiten und anderen Beschäftigungsmöglichkeiten.

Eine ganz einfache, unkomplizierte und dazu noch sowohl für Mensch und Hund gesunde Form der Beschäftigung bietet das Wandern. Lange Zeit bei vielen verpönt und eher der älteren Generation zugeordnet findet man heute immer mehr Menschen, die diese Form der Freizeitbeschäftigung wiedergefunden haben.

Wanderung im Schwarzwald

Wandern schweißt zusammen

Wer sich gerne bewegt und in der freien Natur aufhält, findet im Wandern einen tollen Freizeitspaß für sich und seinen Hund. Gemeinsames Wandern schweißt zusammen und so ist die Wandertour immer auch die Möglichkeit, dass Mensch und Hund als Team eng zusammenwachsen.

Wanderung am Gildehauser Venn

Regeln beachten

Oberste Devise beim Wandern ist, dass das GanzeSpaß machen soll. Weder Mensch noch Hund sollten überfordert werden.
Unerfahrene Wanderer tun gut daran, zuerst kürzere Strecken zu laufen. Junge Hunde oder Welpen sind mit mehrstündigen Wanderungen völlig überfordert. Wenn unser erwachsener Hund nur einstündige Spaziergänge gewöhnt ist, kann ich ihn nicht von heute auf morgen eine 6-stündige Wanderung zumuten.
Der „Flachlandtiroler“ sollte an Berge erst einmal gewöhnt werden. Was für den Mensch gilt, gilt auch für den Hund, wir steigern langsam die Strecken und gewöhnen uns Schritt für Schritt immer weitere Wanderstrecken an.

Hohe Mark und Bad Iburg

Gut vorbereiten

Neben der obligatorischen wind- und wetterfesten Kleidung und der Wanderkarte gehört zur Wanderausrüstung ein Erste-Hilfe-Paket in den Rucksack. Darin sollte für den Hund Verbandsmaterial, Desinfektionsmittel, eine Wundsalbe, Pinzette, Zeckenzange, Watte und eine Alufolie-Rettungsdecke enthalten sein. Für uns selbst brauchen wir ebenfalls Verbandssachen, Rettungsdecke, evtl. Sonnenschutz, ausreichend Wasser und ein Lunchpaket.

Bei den Vorbereitungen denken wir daran, dass wir nicht nur unser eigenes Gepäck mitnehmen müssen, sondern auch der Hund braucht vor allem bei längeren Wanderungen sein Wanderpaket. Wenn wir nicht wissen, ob wir unterwegs ausreichend Wasser finden, gehört ausreichend Wasser in den Rucksack, zusätzlich etwas Futter und evtl. eine Decke. Wer öfter wandert, findet im Handel Hunderucksäcke, damit kann unser Hund sein Proviant selber tragen. Daran muss er aber ebenfalls Schritt für Schritt gewöhnt werden.

So ausgestattet steht einer längeren Wanderung nichts mehr im Weg. Jetzt fehlen nur noch die Wanderwege, immer nur rund um Metelen reicht uns vielleicht doch nicht aus. In der näheren Umgebung empfehlen sich da noch die Baumberge oder die Gegend rund um das Gildehauser Venn. Etwas weiter weg aber mit dem Auto immer noch in ca. 1 Stunde erreichbar ist der Teutoburger Wald der nicht nur mit dem Hermannsweg einige schöne Wanderrouten bietet.

Auf der rechten Seite werden wir zukünftig von uns gewanderte Routen beschreiben bzw. Links zu entsprechenden Beschreibungen ablegen. Dabei werden wir darauf achten, dass für jede Tour eine Downloadmöglichkeit besteht um mit entsprechenden Navigationsgeräten diie Tour nachzuwandern.

Wandergruppe der Hundefreunde

Eine feste Wandergruppe haben wir nicht. Jeder, der Interesse hat, kann an unseren Wanderungen teilnehmen. Diese finden ca. 1 mal monatlich statt und werden rechtzeitig am Hundeplatz und im Internet angekündigt.

Die Schierigkeitsgrade sind unterschiedlich aber wir nehmen auf die Teilnehmer Rücksicht und bisher ist noch niemand verloren gegangen.

Mehr Informationen gibt es bei Margot oder Alfred.

Schwarzwaldwanderung 2015

Am Samstag, den 26.09.2015 sind Hartmut mit Cora, Agnes mit Febee und Zora und Hans-Dieter mit Janosch in Oppenau-Ibach im Schwarzwald zwischen Offenburg und Freudenstadt... -> Zum Bericht [45 KB] .

Wildnis-Trail und Lieserpfad

Direkt im Anschluss an die Deutsche Meisterschaft machten sich Margot, Helga und Alfred auf den Weg zur lange geplanten Wanderung in die Eifel. Der Wildnis-Trail wollte bezwungen werden. Und evtl. auch noch der Lieserpfad. Später als geplant ging ...... -> Zum Bericht [856 KB] .

Bilder aus der Eifel in der Galerie.